Eltern

Alkohol und werdende Eltern

Von  | 

Alkohol und werdende Eltern passen nicht zusammen. Alkohol in der Schwangerschaft ist hauptsächlich für Missbildungen beim Fötus verantwortlich. Entwicklungs-, Wachstumsstörungen und Verhaltensauffälligkeiten sind die Ergebnisse übermäßigen und regelmäßigen Alkoholkonsums vor der Geburt. In der Gesellschaft ist der Genuss von Alkohol leider immer noch etwas Normales und gehört zu Feiern und abendlichen Runden dazu. Alkohol ist jedoch eine nicht zu unterschätzende Droge und der Konsum von Wein, Bier und Spirituosen in der Schwangerschaft ist unverantwortlich gegenüber dem Ungeborenen.

Auswirkungen von Alkoholgenuss in der Schwangerschaft

Wird über einen längeren Zeitraum oder sogar während der gesamten Schwangerschaft Alkohol konsumiert, kommt es zu einer Schädigung des Säuglings. Verschiedene Formen des „fetalen Alkoholsyndroms“ können vorliegen. Fehlbildungen an Herz, Nieren, Geschlechtsorganen und Extremitäten können die Folge sein und stellen eine Tragödie für die jeweilige Familie dar. Obwohl die negativen Folgen von Alkohol in der Schwangerschaft den meisten Müttern in spe bekannt sind, hindert sie das nicht am Konsum der in der Öffentlichkeit anerkannten und verharmlosten Droge. Alkoholismus und seine Auswirkungen werden in der Gesellschaft nach wie vor totgeschwiegen und sind ein Tabuthema. Schwangere schaden mit dem Genuss von Alkohol in der Schwangerschaft ihrem Fötus nachweislich und nehmen Schädigungen des Gehirns und der Organe bewusst in Kauf.

Nein zu Alkohol in der Schwangerschaft!

Mit dem Wissen um die negativen Folgen von übermäßigem Alkoholgenuss für das Kind verzichten schwangere Frauen ab dem Zeitpunkt, an dem sie von der Schwangerschaft erfahren, auf Alkohol im Übermaß. Der behandelnde Gynäkologe weist zusätzlich auf die Risiken von Alkohol hin. Ein Gläschen Rotwein stellt jedoch auch einen hohen Genussfaktor dar. Deshalb heißt es auch hier: Alles mit Maß und Ziel! Ab und zu darf sich die Mutter in spe ein wenig Alkohol gönnen. Alkoholfrei wäre die Alternative für die Zeit der Schwangerschaft. Mittlerweile bietet der Handel eine breite Palette an wohlschmeckenden und alkoholfreien Getränken mit 0 Promille. Das Geschmackserlebnis bleibt erhalten und schwangere Frauen müssen nicht um die Gesundheit ihres Ungeborenen fürchten.

Auf diesem Blog findet man Tipps für die Familie zu den Themen Erziehung, Ausflüge, Urlaub und vieles mehr.

26 Comments

  1. manu

    27. Juni 2011 bei 7:59

    schön dass sie darüber schreiben! in letzter zeit gibt es immer wieder initiativen hierüber. in deutschland zum beispiel von der bundeszentrale gesundheitliche aufklärung initiiert. das ist ein thema auf das gar nicht oft genug hingewiesen werden kann. ich verstehe auch nicht, dass die gefahren, die mit alkohol in der schwangerschaft einhergehen können nicht schon längst so bekannt sind in der gesellschaft, dass es immer noch werdende mütter gibt, die ihr ungeborenes kind mit alkohol “füttern”!

  2. Pingback: old age insurance

  3. Pingback: search engine optimization services company

  4. Pingback: check this link

  5. Pingback: Barcatoto

  6. Pingback: agencia de viajes en managua

  7. Pingback: p7200#forum.krajowy.biz

  8. Pingback: try this

  9. Pingback: 드럼세탁기 ddC

  10. Pingback: Shows on History Channel

  11. Pingback: Custom Car Restoration

  12. Pingback: 부산출장마사지

  13. Pingback: 메이저토토

  14. Pingback: กำถั่ว

  15. Pingback: ศัลยกรรมเกาหลี

  16. Pingback: Above Pixels

  17. Pingback: Go Here

  18. Pingback: เหนียวหนี้ห

  19. Pingback: افضل شركة تنظيف بالرياض

  20. Pingback: con heo dat

  21. Pingback: forum

  22. Pingback: cbd

  23. Pingback: personalized cornhole board set

  24. Pingback: ratucapsa1

  25. Pingback: www.cbdicals.com

  26. Pingback: vào w88

Datenschutzinfo