Eltern

Sparen beim Kochen

Von  | 

Das Sparen beim Kochen ist eines der wichtigsten Themen, wenn es darum geht, in der Familie zu sparen und das Geld zusammenzuhalten. Beim Kochen kann auf zweierlei Arten gespart. Einerseits beginnt das Sparen beim Kochen bereits beim Einkauf der Lebensmittel und der Planung des Speiseplans, andererseits ist gerade beim Kochen auch darauf zu achten, dass nicht unnötig Energie verschwendet wird. 

Verschiedener Geschmack – dennoch Sparen beim Kochen?

Natürlich hat nicht jeder in der Familie die gleichen Lieblingsgerichte und so manche Mahlzeit wird von dem einen oder anderen eher missliebig gegessen. Nun kann nicht bei jeder Mahlzeit auf alle Wünsche Rücksicht genommen. Sparen beim Kochen ist natürlich nicht unbedingt einfach, wenn jeder sein Wahlgericht vorgekocht bekommen möchte. Die Hürde lässt sich nehmen, wenn jeder einmal in der Woche ein Essen vorschlagen kann. An den übrigen Tagen entscheidet die Köchin oder der Koch. Ein anderer Vorschlag ist, gemeinsam für eine Woche einen Speiseplan aufzustellen. Es sollte natürlich nicht dauernd ein Festessen darauf stehen. Doch gerade Kinder lieben eher die einfachen Gerichte. 

Tipps zum Sparen beim Kochen

Mit einigen Tipps ist das Sparen beim Kochen schon einfacher: 

  • Ein fester Speiseplan für die Woche erleichtert den günstigen Einkauf und verhindert schnelle, unbesonnene Spontankäufe
  • Fertiggerichte sollten so selten wie möglich auf den Tisch, sie sind teurer und oft weniger gehaltvoll
  • aufwendige Gerichte können vorgekocht und in Portionen eingefroren werden,
  • aus Resten lassen sich vielfach lecke Aufläufe machen
  • die gesunde Küche mit viel Gemüse und weniger Fleisch ist sparsamer als die fett- und fleischreiche Küche. 

Zeit und Energie lassen sich durch das Ausnutzen von Nachwärmezeiten auf dem Elektroherd sparen. Auch, die Nutzung von Dampfgartöpfen, mit Einsätzen für verschiedene Beilagen, Töpfe und Pfannen mit Energiesparböden, dem Vermeiden vom langen Warmhalten im Backofen und das einfache Aufwärmen ist sparsamer. 

Rezeptsammlung mit dem Rechner

Ob aus dem Kochbuch, aus der eigenen Erprobung oder aus dem Internet, eine gute Rezeptsammlung ist unerlässlich für die Familienküche. Sparen beim Kochen lässt sich, wenn die einzelnen Rezepte einmal mit einer Preisliste versehen werden. Natürlich schwanken die Preise, doch über gewisse Zeit gibt es durchschnittliche Anhaltswerte, was das jeweilige Gerichte für die Personenzahl am Familientisch kosten wird. Teils lassen sich dann auch Gerichte verbilligen, indem sie entsprechend abgewandelt werden. Das Sparen wird so nicht nur einfacher, sondern auch hinsichtlich der Auswahl wird so mehr Abwechslung auf den Tisch gebracht. Wird der wöchentliche Speiseplan gemacht, kann bereits anhand der Rezept-Preis-Rechnung kalkuliert werden, was in der Woche für die warmen Mahlzeiten ausgegeben wird.

Auf diesem Blog findet man Tipps für die Familie zu den Themen Erziehung, Ausflüge, Urlaub und vieles mehr.

Kommentar abgeben

You have to agree to the comment policy.

 

Datenschutzinfo