Kinder

Jedes Jahr der Stress zum Schulanfang

Von  | 

Der Sommer geht zu Ende und die Schule geht wieder los. Oft sind es die Mütter, für die panische Tage mit ungeahnten Problemen beginnen. Noch dazu, wenn sie Kinder in verschiedenen Schulen haben: Gebraucht wird ein Zirkel, wo dann die Mienen nicht passen. Viele Hefte sind zu kaufen in A7, A2, A3 oder A4 – aber was ist das überhaupt? Schon wieder eine neue Federschachtel muss her und neue Stifte auch. Die Turnschuhe müssen eine weiße Sohle haben, damit sie keine schwarzen Striche in der Turnhalle machen. Hausschuhe werden auch verlangt. Die müssen robust sein und geschlossen, damit später im Schulzimmer kein Käsegeruch wabert …

Eine Liste muss her!

Ob die simple Lösung nun einzig und allein für den genussvollen Schulstart sorgt, sei dahin gestellt. Trotzdem ist eine Liste sinnvoll, in die erst einmal alles Notwendige geschrieben wird. Die Kinder kann man bei der Auflistung durchaus beteiligen, wenn das gegenseitige Temperament es zulässt. Bei auswuchernder Spontanität empfehlen sich allerdings einsame Stunden am Abend. Dann ist der Plan ziemlich schnell geschmiedet.

Das Internet bietet dabei Unterstützung: Gelassener kann der Einkauf von Schulartikeln nicht werden, wenn man in besagter stille Stunde die Möglichkeit von Onlineshops nutzt. In aller Ruhe prüft man die angebotenen Schulartikel, auch weil es gerade dabei auf gute Qualität ankommt. Außerdem bieten diverse Onlineshops Rabattaktionen, die größere Bestellungen mit satten Rabatten goutieren.

Immer schön der Reihe nach

Jedes Jahr der Stress zum SchulanfangKommt „Konfusion“ von „Konfuzius” – ??? – oder doch von „Kung-Fu“ – ?? ? Wenn die Kinder groß und gebildet sind, kann man vielleicht darüber diskutieren. Vorerst müssen die Schultaschen aufgerüstet werden, ohne nervlich zerrüttet am Bettelstab anzukommen. Wer das World Wide Web nicht nutzen und konventionell einkaufen will, ordnet seine Liste erst mal nach Geschäften: zuerst das Schuhgeschäft, dann das Taschengeschäft und zuletzt der Schreibwarenladen. Dann wird alles aufgeschrieben, was im jeweiligen Geschäft zu haben ist und jetzt muss noch ein cleverer Anfahrtsplan gemacht werden, mit dem auch noch Zeit gespart werden kann.

Gymnasiasten

Sind die lieben Kleinen schon einen Kopf größer und aktiv im Gymnasium? Ersteres wird sich nicht mehr verwachsen und beim Zweiten hofft man, dass es gut geht. Ansonsten sind die Teenager zuweilen in der Lage, Werk-, Turn-, Zeichensachen und Federschachteln selbst einzukaufen. Auch einen Vorrat an Umschlägen und Heften sind sie in der Lage nach Hause zu bringen, wenn man streng das Budget begrenzt – und die Mahnung ausspricht, nicht vom Weg abzukommen wie weiland das Rotkäppchen …

So cool

Die Befindlichkeit der Kinder beim Schulstart zu erörtern erscheint müßig, auch wenn die Motivation mit zunehmender Schülerkarriere von der unvermeidlichen Coolness in den Schatten gestellt wird. Man hofft, dass gewisse einzigartige Highlights unter den Neuanschaffungen zu besseren schulischen Leistungen führen können.

Ein freudiger Schulstart?

Aber macht der strategisch geplante Schulstart Freude?
Genussmomente bringt die Liste immer noch nicht. Zumindest sorgt sie für Ordnung und Zeitersparnis, weniger Stress und etwas mehr Gelassenheit. Und wenn die Kleinen wieder in der Schule sind, kann man sich ja eine Session bei der Gesichtskosmetik oder eine Hot-Stone-Massage gönnen. Dann klappt es auch mit dem Spaß …

Auf diesem Blog findet man Tipps für die Familie zu den Themen Erziehung, Ausflüge, Urlaub und vieles mehr.

Datenschutzinfo