Warning: session_start(): open(/home/.sites/954/site1012/tmp/sess_nc0fntdf3e13nfctmhbgo846h2, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in /home/.sites/954/site1012/web/wp-content/plugins/rest-directory/Controller/Admintoolbar.php on line 14 Warning: session_start(): Failed to read session data: files (path: /home/.sites/954/site1012/tmp) in /home/.sites/954/site1012/web/wp-content/plugins/rest-directory/Controller/Admintoolbar.php on line 14 Empfehlenswerte Sportarten für Schwangere - familien-blog.at

Gesundheit & Schönheit

Empfehlenswerte Sportarten für Schwangere

Von  | 

Wenn Sie auch während der Schwangerschaft sportlich aktiv bleiben möchten oder endlich aktiv werden wollen, haben Sie grundsätzlich schon mal eine gute Entscheidung getroffen.

Sie vermindern das Risiko gesundheitlicher Beschwerden durch Ödeme oder Rückenproblem und beugen zusätzlich noch Thrombose und der gefürchteten Schwangerschaftsdiabetes gezielt vor. Zusätzlich dazu werden Ihnen die Tage nach der Schwangerschaft wahrscheinlich leichter fallen, denn ein Körper, welcher fit ist, wird mit dem Hormonumschwung besser zurecht kommen.

Nicht alles ist für alle gut – empfehlenswerte Sportarten für Schwangere

Sport ist grundsätzlich eine gute Idee, gerade in der Schwangerschaft. Doch welche Sportarten empfehlen sich hier? Vor allem Ausdauersportarten werden schwangeren Sportlerinnen empfohlen. So können Sie sich im

  • Joggen
  • Walken
  • Wandern
  • Schwimmen

und Radfahren üben, oder

  • Gymnastik
  • Yoga

oder leichte Aerobic versuchen. Wer Angst vor Keimen im Badewasser hat, hat dieses übrigens unbegründet. Die Wasserqualität in Schwimmbädern wird genau überwacht, vor einer Infektion im Wasser brauchen Sie sich also nicht zu fürchten. Meiden Sie jedoch feuchte Bänke und ähnliche Sitzplätze.

Mein Mann und ich – auf zum Schwangerschaftssport!

Sinnvoll können für werdende Mütter (und selbst werdende Väter gehen immer öfter mit) auch spezielle Schwangerschafts-Sportkurse sein, in denen eine besonders beanspruchte Muskulatur wie der Rücken, gezielt und Baby schonend trainiert wird. Schwangerschaftsbeschwerden können damit vorgebeugt der abgeschwächt werden.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Wer während der Schwangerschaft Sport treibt, muss allerdings aufpassen. Denn Sportler sind einem erhöhtem Verletzungsrisiko ausgesetzt, da

  • Muskeln
  • Sehnen
  • und Bindegewebe

weicher werden und damit auch anfälliger. Eine gesunde Ernährung und eine ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit zählt ebenso zur Fitness, wie regelmäßiger Sport.

Obelix und Asterix

Wer auch schon vor der Schwangerschaft regelmäßig Gewichte gestemmt hat, muss das nicht aufgeben. Er sollte sich allerdings mit seinem Trainer beraten, der Gewichte und Übungen anpassen wird. Wer erst neu zum Sport findet, sollte nicht öfter als zwei Mal pro Woche für etwa dreißig Minuten trainieren und überlegen, ob ihm Sportkurse für Schwangere nicht am meisten Unterstützung und Sicherheit bieten werden.

Grundsätzlich gilt: Muten Sie sich nicht zu viel zu und gehen Sie es lieber langsamer an. Sport in der Schwangerschaft ist wichtig und richtig, niemand erwartet jedoch, dass Sie einen Marathon laufen oder weltrekordverdächtig Bahnen ziehen. Betreiben Sie die von Ihnen bevorzugte Sportart lieber regelmäßig und dafür in einem geminderten Tempo, als sich mit wenigen, sehr intensiven Trainings zu überfordern. Damit helfen Sie nicht nur sich selbst, sondern bringen auch Ihren Nachwuchs nicht unnötig in Gefahr.

Auf diesem Blog findet man Tipps für die Familie zu den Themen Erziehung, Ausflüge, Urlaub und vieles mehr.

Datenschutzinfo